Freiwillige Feuerwehr Frankenheim

Vereinsgeschichte

Die Geschichte des Vereins "Freiwillige Feuerwehr" Frankenheim e.V. begann um einiges früher als mit dem Tag der Gründungsversammlung. Viele Monate gar Jahre bevor die späteren Initiatoren erstmals zusammentraten wurde hier und da eine mögliche Vereinsgründung thematisiert. Insbesondere unser Ortsbrandmeister a.D. Manfred Heim war ein Befürworter dieser Idee. Lange wurde diskutiert, die Vor- und Nachteile gegeneinander abgewogen, überdacht und ein Entschluss letztendlich doch wieder vertagt. Vielleicht waren es die organisatorischen und vereinsrechtlichen Hürden die die Initialisierung zunächst so lange hinauszögerten. Jetzt wissen wir, eigentlich hätten wir schon viel früher einen Verein gründen sollen. Denn die Vorteile überwiegen klar. Im Sommer 2009 waren dann genug Fakten zusammengetragen worden. Einige besonders engagierte Kameradinnen und Kameraden luden dann für den 
27.11.2009 zur Gründungsversammlung ein. Zu dieser Versammlung erschienen nicht nur Kameraden der aktiven Wehr und Ehrenkameraden, auch Vertreter der Bevölkerung schlossen sich der Gründung an und wurden Mitglied. Neben den 22 Anwesenden wurden auch viele weitere in den Verein aufgenommen. Mit der Erarbeitung einer Vereinssatzung wurde der rechtliche Rahmen und die Arbeitsplattform für den Verein geschaffen. Allerdings war von vorne herein klar, dass die primären Ziele des Vereins, nämlich die Förderung des Feuerwehrwesens in der Gemeinde, nicht mit der Einnahme der Mitgliedsbeiträge zu erreichen waren.

Gründungsversammlung am 27.11.2009

Um für die Feuerwehr zusätzliche Ausrüstung sowie Übungs- und Ausbildungsutensilien bereitstellen zu können, setzt der Verein auf die Ausrichtung zumindest einem jährlichen Vereinsfestes. Hier bot sich bislang das Fest zur Sommersonnenwende besonders an.


26.06.2010

25.06.2011


26.06.2012

Mit den Erlösen konnten bereits einige "Wünsche" erfüllt werden. Neben den vielen kleinen Zuwendungen, sind es diese, die die Arbeit in der Feuerwehr doch erheblich erleichtern:
  • ein Pavillon welcher insbesondere beim Jugendfeuerwehrzeltlager unentbehrlich ist, aber auch sonst gern genutzt wird
  • ein Gasheizstrahler
  • ein Stromaggregat inklusive Strahler und Kabel  
  • ein Mannschaftstransportwagen
  • eine starke Schmutzwasserpumpe


Pavillon


Mannschaftstransportwagen

Im Juli 2013 organisierte unser Vereinsvorsitzender eine Tagesfahrt. Ganz geheimnisvoll wurden die Vorbereitungen getroffen. Nur wenige waren eingeweiht. Lediglich Reisetag und Uhrzeit wurde bekannt gegeben. Erst kurz vorher erfuhren wir von der Fahrt zum Flughafen Leipzig mit einer Besichtigung und Besuch der Flughafenfeuerwehr. Einen durchaus schönen Tag verbrachten nicht nur die Kameraden der Einsatzabteilung. Auch deren Partner, Jugendliche und Interessierte waren zusammen mit der Feuerwehr unterwegs.   


Spezialtanklöschfahrzeug PANTHER

Natürlich war auch für das leiblich Wohl bestens gesorgt worden.

Ein kultureller Eckpunkt des Tages war die Besichtigung einer regionalen Familienbrauerei. Natürlich mit Verkostung des Gerstensaftes.

2014, am 21.06. stand das Vereinsfest zur Sommersonnenwende auf dem Plan. Gemeinsam mit den Kameraden der Einsatzabteilung wurde dies ausgerichtet. Ein kleines Festprogramm anlässlich einiger Jubiläen und Ehrungen sowie Auszeichnungen verdienter Kameraden umrahmte den Nachmittag. Bürgermeister Alexander Schmitt, Ortsbrandmeister Frank Rauch und Vereinsvorsitzender und Pfarrer Alfred Spekker würdigten die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Frankenheim, welche ihr 130. Jubiläum feiert. Der Jugendfeuerwehr, die ihr 10- jähriges Bestehen feiert, wurde gedankt. Auch der Feuerwehrverein selbst, ist bereits seit 5 Jahren engagiert und fördert die das Feuerwehrwesen in Frankenheim.
Ausgezeichnet wurden zwei Kameraden der Einsatzabteilung für 25 Jahre und 10 Jahre Feuerwehrdienst mit dem silbernen Brandschutzehrenzeichen sowie der bronzenen Brandschutzmedaille. Einigen Kameraden wurden die erreichten Dienstjahre in Verbindung mit den absolvierten Ausbildungen in Form ihrer Beförderung anerkannt.
Eine Löschvorführung am Nachmittag rundete mit dem anschließenden entzünden des Sonnenwendfeuers das Fest ab.
Bei den Planungen zum Fest zeichnete sich ab, dass auch noch das Fußball WM- Spiel Deutschland vs. Gahna am Abend ausgetragen würde. Um unseren Gästen diesen Event nicht vorzuenthalten, wurde das Spiel auf einer großen Leinwand übertragen. Das spannende Spiel trug zu einer geselligen Athmosphäre bei. Am Ende konnten alle Beteiligten auf ein gelungenes Vereinsfest zurückblicken.
2014, 11. bis 13.07. Der Feuerwehrverein richtet in starker Zusammenarbeit mit ortsansässigen Vereinen und Freiwilligen das 20. Kreisjugendfeuerwehrzeltlager des Landkreises Schmalkalden- Meiningen aus. Dies wurde dank der vielen Helfer zum vollen Erfolg.